Dr. Clemens Fricke & Dr. Ina Ritschel Kieferorthopäden Dortmund

Mit dem Beneslider (Non Compliance Gerät) ohne Mitarbeit des Patienten mühelos zum Behandlungsziel

Benefit Implantate und Beneslider - Ein starkes Team in der Kieferorthopädie

Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche kieferorthopädische Behandlung ist oft eine hinreichend stabile und belastbare Verankerung, von der aus gezielte Kräfte für eine nötige Zahnbewegung ausgeführt werden kann. Und genau deshalb setzt die Kieferorthopädie Dortmund Dr. Fricke & Dr. Ritschel seit ca. 2 Jahren das Benefit/Beneslidersystem erfolgreich ein. Insbesondere beim erwachsenen Patienten sind die herkömmlichen dentalen Verankerungsmöglichkeiten z. B. aufgrund parodontaler Schäden und/oder einer reduzierten Zahnzahl häufig beeinträchtigt. Mit einen Mikroimplantat ist die sogenannten Skelettale Verankerung dann kein Problem mehr.

Bekanntermaßen sind Implantate eine der komfortabelsten und sichersten Errungenschaften in der modernen Zahnmedizin. Inzwischen hat sich diese bestens erforschte Behandlungsmethode auch auf das Gebiet der Kieferorthopädie ausgedehnt und damit die Zahnregulierung revolutioniert.

Mikroimplantate ermöglichen z. B. in Kombination mit Non-Compliance Geräten heute Zahnbewegungen, die früher nur mit hässlichen, außen angebrachten Apparaturen wie dem Außenbogen/Headgear möglich waren.

Dabei dienen winzig kleine Schrauben wie das BENEFIT MIKROIMPLANTAT als Verankerung für Federn und Apparaturen, mit denen sich gezielt die Zähne in eine bestimmte Richtung bewegen lassen. Unerwünschte Nebenwirkungen auf Nachbarzähne lassen sich damit praktisch ausschalten.

Durch solche Mikroimplantate lassen sich völlig neue Behandlungskonzepte realisieren, wie z. B. ein einseitiger Lückenschluss bei Nichtanlage eines Zahnes. Das Ziehen von gesunden, bleibenden Zähnen als Ausgleichs (Ausgleichsextraktion) auf der Gegenseite wird dadurch nicht mehr nötig.

Die Benefit Minischrauben werden in einem minimal-invasiven Eingriff unter lokaler Betäubung (Anästhesie) schmerzfrei eingesetzt. Da eine Einheilungsphase nicht notwendig ist, können sie sofort belastet werden. So kann jetzt z. B. direkt der Beneslider eingesetzt werden. Dadurch verkürzt sich für Sie die Behandlungsdauer.

Nach Erreichen des Behandlungsziels werden die Minischrauben schonend und schmerzfrei entfernt.

Der Beneslider sorgt unsichtbar für die gezielte Zahnbewegung

Um zum Beispiel bei fehlendem Platz Backenzähne (Molaren) gezielt zu verschieben, setzen wir an Stelle der früher oft von außen sichtbaren, unförmigen Apparaturen heute den Beneslider ein. Der Beneslider ist ein modernes unauffälliges NonCompliance Gerät, dass auch schneller zum angestrebten Ziel der Zahnkorrektur führt.

Nach Einsatz einer winzigen Mikroschraube werden von diesem sicheren Verankerungspunkt über einen Drahtbogen und ein einfaches Federsystem gezielte Kräfte so auf die verbundenen Zähne ausgeübt, dass die gewünschte Zahnbewegung präzise durchgeführt werden kann. Die Federkraft, die letztendlich für die Zahnbewegung verantwortlich ist, lässt sich auf einfache Weise genauestens einstellen.

Ein weiterer Vorteile bei der Behandlung mit dem Benefit/Beneslidersystem ist, dass diese Apparatur unsichtbar im Oberkiefer angebracht wird und somit von aussen nicht sichtbar ist.

Mit den modernen Möglichkeiten der heutigen Zahnkorrektur lassen sich bei fehlendem Platz meist die früher übliche Extraktion von bleibenden, gesunden Zähnen vermeiden. Das ermöglicht uns bei der Kieferorthopädie Dortmund eine möglichst minimal-invasive Zahnkorrektur.

Wir beraten Sie gerne zur skelettalen Verankerung mit Benefit Mikroimplantat und dem Beneslider.