Dr. Clemens Fricke & Dr. Ina Ritschel Kieferorthopäden Dortmund

News zur Kieferorthopädie Behandlung und zur Praxis DO-City und DO-Kirchhörde

News

Damon Forum 2014: Angenehmer und noch schneller zum schönen Lachen auch dank Digitaler Kieferorthopädie.

News

Das alljährlich stattfindende Damon Forum bestätigte in diesem Jahr den Trend, den Dr. Fricke und Dr. Ritschel schon seit Jahren in der Kieferorthopädie Dortmund sehen und praktizieren. Forumsthemen waren u. a. Weiterentwicklungen des selbstligierenden Damon Bracketsystems, Insignia - der Einstieg in die Digitale Kieferorthopädie sowie moderne Hightech in der Kieferorthopädie wie das LYTHOS-Scanner-System -"Scanner statt Gipsabdruck"- das bereits in der Praxis in Dortmund im Einsatz ist.

Dr. Clemens Fricke, der auch Vorsitzender der Deutschen Damon Gesellschaft DDG e.V. ist, stellte zufrieden fest: "Das, was wir in unserer Praxis seit Jahren praktizieren, entwickelt sich mehr und mehr zum Standard der modernen Kieferorthopädie. So haben wir das Insignia System bereits seit langem im Einsatz und setzen den Digitalscan statt Gipsabdruck bereits in unseren Praxen in Dortmund erfolgreich ein." Der LYTHOS-Scanner ist in der Kieferorthopädie Dortmund bereits im Einsatz - In Arizona wurde er dem breiten Auditorium vorgestellt.

Das seit mehr als 10 Jahren ständig weiterentwickelte innovative Damon Bracketsystem stellt heute eine häufig eingesetzte feste Zahnspange dar. Praktisch alle Zahnbewegungen lassen sich schnell und angenehm dank der selbstligierenden Hightech Brackets durchführen. Selbstligierung bedeutet, dass die super elastischen Bögen an den Brackets nicht wie herkömmlich mit Gummis gehalten werden, sondern frei beweglich von einer kleinen "Klappe". Das kann über weniger Reibung zu schnelleren, verbesserten Zahnbewegungen führen. Ein weiterer Vorteil: Das selbst heute noch weltweit vorkommende "Ziehen von gesunden, bleibenden Zähnen aus Platzgründen" kann in den meisten Fällen vermieden werden. Das System selbst schafft den Platz für die Eingliederung fehlstehender Zähne. Dies ergibt schönere Zahnbögen und damit bessere Gesichtsformen.

Seit einigen Jahren gibt es mit dem Damon Clear Bracket auch ein fast nicht sichtbares, zahnfarbenes Bracket. Dieses ist besonders dann beliebt, wenn eine feste Zahnspange gefordert ist und man Ihre Zahnkorrektur nicht sehen soll.

Mit Insignia hat zudem auch die digitale Kieferorthopädie in die kieferorthopädische Behandlung junger und erwachsener Patientinnen und Patienten Einzug gehalten. Bei der sog. Patienten-optimierten Kieferorthopädie werden die gesamte Zahnkorrektur individuell für jede Behandlung digital geplant und die Brackets und Bögen extra angefertigt. So auch beim Einsatz von Damon Brackets. Es entstehen "Zahnspangen, individuell wie Ihr Fingerabdruck!"

Wir beobachten auch in unseren Praxen für moderne und sanfte Kieferorthopädie Dr. Fricke & Dr. Ritschel im Centrum und im Süden Dortmunds, dass viele dieser Weiterentwicklungen die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten schneller und sanfter gestalten können. Dass sich das gewünschte Behandlungsziel, "Ihr schönes Lachen mit gesunden, geraden Zähnen", perfekter erreichen lässt, ist das angenehme Ergebnis!

Hier einige Hintergrundinformationen zum Damon System und zur Kieferorthopädie Ohne Zähne Ziehen.

In unseren Special Damon Websiten zum Damon Clear Bracket und zum Thema Digitale Kieferorthopädie mit Insignia. finden Sie zusätzliche Informationen.