Dr. Clemens Fricke & Dr. Ina Ritschel Kieferorthopäden Dortmund

News zur Kieferorthopädie Behandlung und zur Praxis DO-City und DO-Kirchhörde

News

Ein Glas Rotwein... und Karies ist Geschichte?

News

>An apple a day keeps the doctor away<.
Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Victoria Moreno-Arribas im Journal of Agricultural and Food Chemistry kam zu dem interessanten Ergebnis, dass demnächst auch ein Glas Rotwein den Zahnarzt ersetzen könnte, denn Rotwein soll angeblich zur Bekämpfung von Karies beitragen.

Aktuelle Forschungsberichte zeigen, dass Rotwein ein Mittel zur Kariesbekämpfung sein könnte, denn die Wirkstoffe aus Rotwein und roten Trauben verringern das Bakterienwachstum im Mund.

Studien aus der Vergangenheit belegen, dass Traubenkernextrakt die Säureproduktion im Mund hemmen kann. Tests bestätigen, dass Rotwein die Bakterien beseitigen kann, egal ob er mit und ohne Alkohol eingesetzt wird. Der Rotwein „spülte“ Bakterien besser als Wasser oder 12-prozentiger Alkohol von einem eingesetzten Testobjekt. Auf Grundlage dieser Ergebnisse sei eine Produktion von natürlichen Produkten aus Rotwein zur Mundhygiene denkbar, erklärten die spanischen Wissenschaftler. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie kürzlich im „Journal of Agricultural and Food Chemistry“.

Somit wird die Liste der positiven Wirkungen von Wein um einen Punkt reicher. Leider ersetzt ein abendliches Gläschen Rotwein nicht das Zähneputzen, auch wenn das wohl vielen Menschen sehr gelegen käme. Insgesamt könnte das eine sehr angenehme Art der Kariesbekämpfung werden!
So schrieb schon Wilhelm Busch 1875 in seinem Buch Abenteuer eines Junggesellen „Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben“.

Wir freuen uns natürlich über dieses erstaunlich und angenehme Ergebnis der Studie!

Quelle u.a.: ZWP online · Foto: © Igor Normann - Fotolia.com


Foto oben: ©Jörg Hackemann / fotolia.com
Bildautoren siehe Seite Newsalle.