Dr. Clemens Fricke & Dr. Ina Ritschel Kieferorthopäden Dortmund

News zur Kieferorthopädie Behandlung und zur Praxis DO-City und DO-Kirchhörde

News

DGLO 2015 in Berlin: "Das bunte Kochbuch der Lingualtechnik."

News

Unter diesem Motto fand am 16. und 17. Januar bereits zum 9. Mal die Jahrestagung der DGLO statt, diesmal wieder in Berlin. Die DGLO - die Deutsche Gesellschaft für Linguale Orthodontie - befasst sich mit der sogenannten unsichtbaren Zahnkorrektur LINGUALTECHNIK, bei der die Brackets und Bögen von außen nicht sichtbar an der Innenseite der Zähne angebracht sind. Bei Patienten/Innen die nicht möchten, dass man ihre Zahnkorrektur sieht, setzen wir in den Praxen Dr. Fricke & Dr. Ritschel in Dortmund seit Jahren auf unsichtbare Zahnspangen.

Natürlich war das Zusammentreffen der vielen Kieferorthopäden aus In- und Ausland in Berlin ein idealer Ort, um sich über unsichtbare Zahnkorrektur auszutauschen und Neuerungen kennenzulernen.

Nationale und internationalen Meister der Lingualtechnik (u. a. Christoph Bourauel, Kyoto Takemoto, Guiseppe Scuzzo, Ralf Radlanski, Vittorio Cacciafesta, Didier Fillion und Patrick Curiel) referierten über die Vielfalt der Lingualtechnik und zogen Vergleiche mit anderen Bracketsystemen (wie z. B. dem Damon System) und der verschiedenen Aligner-Systemen (wie z. B. Invisalign).

In der Kieferorthopädie in Dortmund Dr. Fricke & Dr. Ritschel beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten der Zahnkorrektur und wählen mit Ihnen gemeinsam, die für Ihren individuellen Fall und Ihre Wünsche passende Zahnspange aus. Da wir seit Jahren über hohe Erfahrung bei allen wichtigen Behandlungssystemen verfügen, ist die Vielfalt der Möglichkeiten groß. Da kommt es um so mehr auf eine optimale Beratung an!

In der Lingualtechnik setzen wir in Dortmund auf das Incognito-System und auf Orthorobot. Hier hat längst auch die Digitalisierung bei der Behandlungsplanung in der Kieferorthopädie eingesetzt. So wurden auch in Berlin u. a. Digitale Scanner, die den Gipsabdruck ersetzen können, vorgestellt und die Vereinfachung der Behandlung mit digitalen Mitteln wie dem Orthorobot-System demonstriert. Denn Digitalisierung und 3D Verfahren sind längst auch in unserer Kieferorthopädie angekommen.

Wir setzen z. B. in unseren beiden Praxen für Kieferorthopädie in Dortmund City und in Kirchhörde seit geraumer Zeit auch die beiden führenden Digital-Scanner von iTero und Lythos als Alternative zum herkömmlichen Silikonabdruck ein.

Digitale Behandlungsplanungen mit Orthorobot wie auch beim Invisalign- oder beim Insignia-System kann Ihnen in 3D schon vor dem Beginn Ihrer Behandlung zeigen, wie Ihr Lachen am Ende der Zahnkorrektur einmal aussehen wird. Behandlungsergebnisse können optimiert werden und Behandlungsabläufe beschleunigt.

Dr. Clemens Fricke, Lingualtechnik Experte der ersten Stunde und Referent auf zahlreichen Veranstaltungen und Kongressen, hat sich in den vergangenen Jahren u. a. auch intensiv mit der Weiterbildung nationaler und internationaler Kieferorthopäden in der Lingualtechnik befasst. So wurde er vor einigen Jahren sogar zum Ehrenmitglied der Indien Lingual Society ernannt.

Informieren Sie sich auf unserer Homepage über die vielfältigen Möglichkeiten der Lingualtechnik und der weiteren Bracketsysteme und Alignerschienen.

Foto: © Marco2811/fotolia.com