Dr. Clemens Fricke & Dr. Ina Ritschel Kieferorthopäden Dortmund

News zur Kieferorthopädie Behandlung und zur Praxis DO-City und DO-Kirchhörde

News

Damon Experten treffen sich beim Damon Forum 2015 in Barcelona.

News

Das Auditorium und das Referententeam des diesjährigen Damon-Forums vom 16. bis 18. April in Barcelona Spanien war genauso international wie die große Zahl der Damon-Anwender in Europa. Die Kieferorthopädie Dortmund Dr. Fricke & Dr. Ritschel gehört seit der Einführung des Damon-Brackets vor 14 Jahren zu den ersten Praxen, die das Damonsystem in Deutschland eingesetzt haben.

Mehr als 20 renommierte internationale Referenten führten an den drei Tagen durch das Programm. Am ersten Tag bestand die Auswahl zwischen zehn verschiedenen Workshops und am 17. und 18. April 2015 fanden die Haupt-Vorträge im großen Auditorium des INTERNATIONALEN KONGRESSZENTRUM VON BARCELONA CCIB statt.

Unter den bekannten Referenten waren auch DR. DAVID BIRNIE (England), DR. CHRIS CHANG (Taiwan), DR. FRANÇOIS DARQUE (Frankreich), DR. SKANDER ELLOUZE (Tunesien), DR. RAFAEL GARCÍA ESPEJO (Spanien), DR. ELIZABETH MENZEL, DR. DR. HANS SCHREMS, DR. MARC GESERICK (Deutschland), DR. GIUSEPPE SCUZZO (Italien), DR. SONIA PALLECK (Ontario USA/England) u.v.m.

Dr. Clemens Fricke, der auch Vorsitzender der Deutschen Damon Gesellschaft e.V. ist, und Dr. Ina Ritschel sind beide Gründungsmitglieder der Deutschen Damon Gesellschaft. Beide wurden bereits vor Jahren mit dem 5 Sterne Damon Master DDG für besonders viele erfolgreich behandelte Zahnkorrekturen mit dem Damon-System ausgezeichnet.

Das seit mehr als 14 Jahren ständig weiterentwickelte innovative Damon Bracketsystem stellt heute eine häufig eingesetzte feste Zahnspange dar. Praktisch alle Zahnbewegungen lassen sich schnell und angenehm dank der selbstligierenden Hightech Brackets durchführen. Selbstligierung bedeutet, dass die super elastischen Bögen an den Brackets nicht wie herkömmlich mit Gummis gehalten werden, sondern frei beweglich von einer kleinen "Klappe". Das kann über weniger Reibung zu schnelleren, verbesserten Zahnbewegungen führen. Ein weiterer Vorteil: Das selbst heute noch weltweit vorkommende "Ziehen von gesunden, bleibenden Zähnen aus Platzgründen" kann in den meisten Fällen vermieden werden. Das System selbst schafft den Platz für die Eingliederung fehlstehender Zähne. Dies ergibt schönere Zahnbögen und damit bessere Gesichtsformen.

Seit einigen Jahren gibt es mit dem Damon Clear Bracket auch ein fast nicht sichtbares, zahnfarbenes Bracket. Dieses ist besonders dann beliebt, wenn eine feste Zahnspange gefordert ist und man Ihre Zahnkorrektur nicht sehen soll.

Mit Insignia hat zudem auch die digitale Kieferorthopädie in die kieferorthopädische Behandlung junger und erwachsener Patientinnen und Patienten Einzug gehalten. Bei der sog. Patienten-optimierten Kieferorthopädie werden die gesamte Zahnkorrektur individuell für jede Behandlung digital geplant und die Brackets und Bögen extra angefertigt. So auch beim Einsatz von Damon Brackets. Es entstehen "Zahnspangen, individuell wie Ihr Fingerabdruck!"

Wir beobachten auch in unseren Praxen für moderne und sanfte Kieferorthopädie Dr. Fricke & Dr. Ritschel im Centrum und im Süden Dortmunds, dass viele dieser Weiterentwicklungen die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten schneller und sanfter gestalten können. Dass sich das gewünschte Behandlungsziel, "Ihr schönes Lachen mit gesunden, geraden Zähnen", perfekter erreichen lässt, ist das angenehme Ergebnis!

Hier einige Hintergrundinformationen zum Damon System und zur Kieferorthopädie Ohne Zähne Ziehen.

In unseren Special Damon Websiten zum Damon Clear Bracket und zum Thema Digitale Kieferorthopädie mit Insignia. finden Sie zusätzliche Informationen.


Foto oben: ©Jörg Hackemann / fotolia.com
Bildautoren siehe Seite Newsalle.