Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren

 

Buchen Sie jetzt ONLINE Ihren Beratungstermin:

BUCHUNGHINWEIS für einen schnelleren Beratungstermin:

Liebe Patientinnen & Patienten,
aufgrund der hohen Nachfrage nach Beratungsterminen in der Saarlandstraße, können Sie alternativ einen früheren Beratungstermin in unserer Praxis in der Hagener- und/oder Wittbräucker Straße ONLINE buchen.

AKTUELL: Dr. Clemens Fricke wurde vom Magazin FOCUS und FOCUS-GESUNDHEIT 2022 gleich 3 x in die Liste der Top-Mediziner aufgenommen.     ·     Dr. Clemens Fricke erhielt die Top-Mediziner-Siegel für die Kieferorthopädie, Digitale KFO & für Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD).     ·     AKTUELL: Dr. Clemens Fricke wurde vom Magazin FOCUS und FOCUS-GESUNDHEIT 2022 gleich 3 x in die Liste der Top-Mediziner aufgenommen.     ·     Dr. Clemens Fricke erhielt die Top-Mediziner-Siegel für die Kieferorthopädie, Digitale KFO & für Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD).     ·    

News Kieferorthopädie Dr. Fricke & Dr. Ritschel Dortmund

Beihilfe muss bei CMD eine kieferorthopädische Behandlung bezahlen - auch bei Erwachsenen!

Besondere Umstände, so der Verwaltungsgerichtshof, könnten dann vorliegen, wenn die Behandlung ausschließlich medizinisch indiziert sei und ästhetische, bzw. kosmetische Gründe ausgeschlossen werden könnten, keine Behandlungsalternative vorhanden sei, erhebliche Folgeprobleme (z.B. eine craniomandibuläre Dysfunktion) bestehe und eine sog. sekundäre Anomalie vorliege, die erst im Erwachsenenalter erworben wurde. Laut Dr. Fricke ein sehr interessantes Urteil z. B. für CMD Patienten/Innen.

Beihilfeleistungen für rein konservative kieferorthopädische Maßnahmen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Eine verbeamtete Klägerin beantragte Beihilfe zu den Aufwendungen für eine kieferorthopädische Behandlung. Der VGH Baden-Württemberg gab der Klägerin Recht.

Der VGH Baden-Württemberg hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass Erwachsene entgegen landesrechtlichen Vorschriften, die Beihilfeleistungen bei Personen über 18 Jahren nur bei kombinierten kieferchirurgische und kieferorthopädischen Behandlungsmaßnahmen vorsehen, unter bestimmten Voraussetzungen ausnahmsweise auch für rein konservative kieferorthopädische Maßnahmen Anspruch auf Beihilfeleistungen haben können.

"Ein sehr interessantes Urteil", so Dr. Fricke. "In der Kieferorthopädie in Dortmund ist die CMD-Behandlung ein Spezialgebiet der Praxis. Viele Patienten & Patientinnen kommen zu uns mit großen Schmerzen. Wir empfehlen dann eine Behandlung einer Cranio Mandibulären Dysfunktion (CMD)", erzählt uns Kieferorthopädin Dr. Ina Ritschel.

Die ganzen Bericht: Beamtenrecht: Beihilfefähigkeit kieferorthopädischer Behandlungen, den wir von der Rechtsanwalt-Praxis Köper entnommen haben, können Sie bei Interesse auch gerne unter: https://www.rechtsanwalt-koeper.de/blog/artikel/beihilfe-kieferorthopaedische-behandlung/ nachlesen.

Auf unserer Seite CMD · Kiefergelenksbehandlung können Sie sich ausführlich dazu informieren.

Zurück zu Alle News